Werbung

NHL: Oilers mit Comeback-Sieg - Peterka mit Doppelpack

Draisaitl hatte wiede Grund zum Jubeln (LAWRENCE SCOTT)
Draisaitl hatte wiede Grund zum Jubeln (LAWRENCE SCOTT)

Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben in der Eishockey-Profiliga NHL einen spektakulären Comeback-Sieg gegen die Buffalo Sabres mit Doppeltorschütze John-Jason Peterka gefeiert. Draisaitl, der gegen Ende des ersten Drittels mit seinem 35. Saisontor zum wichtigen 1:2 verkürzte, steuerte noch zwei Assists zum letztlich deutlichen 8:3-Erfolg der Kanadier bei. Edmonton festigte Rang fünf in der Western Conference.

Peterka hatte den im Play-off-Kampf unter Druck stehenden Sabres zunächst Hoffnung gegeben. Der Vize-Weltmeister traf mit seinen Saisontoren 22 und 23 zum 0:1 beziehungsweise 2:3, in den letzten 21 Spielminuten musste Buffalo aber gleich sechs Treffer hinnehmen.

Moritz Seider festigte mit den Detroit Red Wings durch das 6:3 gegen die New York Islanders den achten Platz in der Eastern Conference, der Verteidiger bereitete das erste Tor des Spiels vor.

Tim Stützle (ohne Scorerpunkt) verlor mit den Ottawa Senators gegen die St. Louis Blues mit 2:5, die Sens bleiben damit Vorletzter im Osten und können die Saison praktisch abhaken. Trotz 34 Paraden von Torhüter Philipp Grubauer kassierten die Seattle Kraken durch das 1:3 bei den Vegas Golden Knights die sechste Pleite in Folge.

Die Chicago Blackhawks und Lukas Reichel, Vorletzter im Westen, unterlagen den Anaheim Ducks 0:4 und können sich schon länger keine Play-off-Hoffnungen mehr machen. Gleiches gilt für Vize-Weltmeister Nico Sturm, der sich mit Schlusslicht San Jose Sharks mit 1:4 gegen Tampa Bay Lightning geschlagen geben musste.