Nina Chuba macht die Welle: Auch Wirtz für EM bestätigt

Wirtz feiert seinen Rekordtreffer in Lyon (OLIVIER CHASSIGNOLE)

Nina Chuba animierte ihre Fans zur La Ola. "Das macht man, glaube ich, so beim Fußball?", schrie die Sängerin in die dunkle Halle in Hamburg, die Menschen kreischten, "seid ihr gespannt, wer's ist?", fragte sie. Dann wurde es hell, denn über die große Leinwand flackerte eine Videobotschaft von - Florian Wirtz. "Ich freue mich über die Nominierung und natürlich auf den Sommer", sagte der Shootingstar von Bayer Leverkusen, "schönen Abend noch, euer Florian." Am späten Mittwochabend war der offizielle deutsche Kader für die Heim-EM um ein sehr prominentes Gesicht reicher.

Wirtz hat bisher 16 Länderspiele bestritten, mit seinem einzigen Tor schrieb der 21-Jährige Geschichte: Die Führung im März gegen Frankreich nach 7,92 Sekunden ist der schnellste Treffer in der DFB-Geschichte. Wirtz ist als Teil des "magischen" Offensivdreiecks fest eingeplant für die Startelf. Kapitän Ilkay Gündogan und Jamal Musiala sollen sich mit ihm perfekt ergänzen.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verbreitet sein vorläufiges EM-Aufgebot seit Sonntagabend häppchenweise über verschiedene Kanäle. Bundestrainer Julian Nagelsmann wird seinen kompletten Kader am Donnerstag (13.00 Uhr) in Berlin vorstellen.

Bisher nominiert:

TOR - Manuel Neuer

ABWEHR - Joshua Kimmich, Robin Koch, Maximilian Mittelstädt, David Raum, Antonio Rüdiger, Nico Schlotterbeck, Jonathan Tah

MITTELFELD - Robert Andrich, Chris Führich, Pascal Groß, Ilkay Gündogan, Aleksandar Pavlovic

ANGRIFF - Niclas Füllkrug, Kai Havertz, Leroy Sane, Deniz Undav, Florian Wirtz