Noch ein Schritt: Leverkusen vor historischem Titel

Seit 50 Spielen ungeschlagen: Bayer Leverkusen
Seit 50 Spielen ungeschlagen: Bayer Leverkusen

Wenn Bayer Leverkusen am Samstag endlich die Meisterschale überreicht bekommt, erfüllt sich für Fußball-Nationalspieler Robert Andrich ein Kindheitstraum. "Man hat es bisher immer nur im Fernsehen gesehen und sich als kleiner Junge erträumt", sagte der Mittelfeldspieler des neuen deutschen Meisters nach dem 5:0-Sieg beim VfL Bochum: "Wenn der Moment dann kommt, wird er schon sehr besonders sein."

Doch nicht nur deshalb fiebert ganz Leverkusen dem Saisonfinale entgegen, obwohl der Titel schon seit Wochen unter Dach und Fach ist. Einen ungeschlagenen Bundesliga-Meister gab es noch nie, am Samstag (15.30 Uhr/Sky) könnte sich das aber ändern. Nach dem wettbewerbsübergreifend 50. Spiel in Serie ohne Niederlage ist Leverkusens zweites großes Ziel, die ungeschlagene Saison, greifbar.

Mit dem souveränen Sieg in Bochum gelang der vorletzte Schritt. Verliert die Werkself auch am 34. Spieltag gegen den FC Augsburg nicht, ist die einmalige Saison perfekt. "Die Vorzeichen und die Euphorie werden wahrscheinlich so ähnlich sein wie vor dem Bremen-Spiel", sagte Andrich in Anspielung auf die Partie, in dem sich Bayer vorzeitig die Meisterschaft gesichert hatte: "Das gilt es für uns in gute Euphorie umzumünzen und nicht zu überpacen."

Zur Feier der runden 50 überreichten die Leverkusener Fans ihrem Team in Bochum drei goldene Zahlen-Ballons, mit denen die Mannschaft ausgelassen vor der Kurve feierte. "Das war schon eine coole Geste, wir haben nichts davon gewusst", sagte Andrich: "49 sieht schön aus, aber eine fünf vorne ist doch noch einmal schöner."

Dabei hat der 29-Jährige bereits eine noch höhere Nummer im Sinn. Das Ziel sei "mit noch einer schönen Zahl, einer 90, die Schale in die Höhe zu heben". Satte 90 Punkte hätten die Leverkusener bei einem Sieg gegen den FCA auf dem Konto. Eine neue Bestmarke würden die Rekordjäger aus dem Rheinland damit allerdings ausnahmsweise nicht aufstellen. In der Triple-Saison 2012/2013 sammelte Bayern München noch einen Zähler mehr.

Ob Andrichs Nationalmannschaftskollege Florian Wirtz, der in Bochum angeschlagen fehlte, bei der letzten Mission der Bundesligasaison gegen Augsburg bereits wieder dabei sein wird, ist weiter offen. "Wir haben einen Plan mit Flo", sagte Trainer Xabi Alonso: "Wenn es gut läuft, kommt er Mittwoch oder Donnerstag wieder ins Training. Dann könnte er ein wenig Spielzeit bekommen."