Nullnummer gegen Fürth: Magdeburg erneut sieglos

Magdeburgs Trainer Christian Titz (IMAGO/Sportfoto Zink / Melanie Zink)
Magdeburgs Trainer Christian Titz (IMAGO/Sportfoto Zink / Melanie Zink)

Der 1. FC Magdeburg wird die letzten leisen Zweifel am Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga einfach nicht los. Die Mannschaft von Trainer Christian Titz kam in ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen die SpVgg Greuther Fürth nur zu einem 0:0 und blieb zum zehnten Mal in den vergangenen elf Spielen sieglos.

Bei nun sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang ist Magdeburg jedoch nur noch theoretisch gefährdet. Sollte Wehen Wiesbaden im Kellerduell bei Eintracht Braunschweig am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) nicht gewinnen, wäre der FCM sogar noch an diesem Wochenende gerettet.

Die Magdeburger Fans hatten vor dem Anpfiff mit einer eindrucksvollen Choreo an den Europapokal-Sieg vor 50 Jahren erinnert. Es war zunächst das einzige echte Highlight in einer Partie, die erst in der zweiten Halbzeit etwas an Fahrt aufnahm. Ein Treffer blieb beiden Teams jedoch verwehrt.