Petersen lost erste DFB-Pokal-Runde aus

Nils Petersen spielte bis 2023 beim SC Freiburg (THOMAS KIENZLE)
Nils Petersen spielte bis 2023 beim SC Freiburg (THOMAS KIENZLE)

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Nils Petersen lost am Samstag (18.00 Uhr/ARD) die erste Runde der kommenden DFB-Pokal-Saison aus. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag bekannt. Ziehungsleiter im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund wird Vizepräsident Peter Frymuth sein.

Petersen war dem Triumph im DFB-Pokal in seiner aktiven Karriere zweimal ganz nah. 2012 unterlag er mit dem FC Bayern im Finale Borussia Dortmund 2:5, zehn Jahre später verlor der Stürmer im Elfmeterschießen mit dem SC Freiburg gegen RB Leipzig. Der heute 35-Jährige hatte 2023 seine Laufbahn beendet.

Der Großteil der ersten Hauptrunde mit insgesamt 64 Teilnehmern geht zwischen dem 16. und 19. August über die Bühne. Pokalsieger Bayer Leverkusen und Vizemeister VfB Stuttgart bestreiten am 17. August den Supercup, die Erstrundenspiele beider Teams werden deshalb auf den 27. und 28. August verlegt.