Werbung

Pyro-Einsatz im Derby: Über 100.000 Euro Strafe für St. Pauli

Viel Feuer im Spiel beim Derby (IMAGO/osnapix / Hirnschal)
Viel Feuer im Spiel beim Derby (IMAGO/osnapix / Hirnschal)

Den Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli kommt das Fehlverhalten seiner Fans im Derby gegen den Hamburger SV teuer zu stehen. Wegen massiven Einsatzes von Pyrotechnik verurteilte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) St. Pauli zu einer Geldstrafe von 104.250 Euro.

Wie der DFB darlegte, zündeten St.-Pauli-Fans am 3. Dezember 2023 beim Einlaufen der Mannschaften am Millerntor mindestens 19 Bengalische Feuer, der Spielbeginn verzögerte sich dadurch um zwei Minuten. Während des Spiels brannten weitere 150 Bengalos.