Werbung

Rallye: Evans gewinnt letztes Rennen und ist Vizeweltmeister

Durch die Straßen von Toyota: Sieger Elfyn Evans (IMAGO/Nikos Katikis)
Durch die Straßen von Toyota: Sieger Elfyn Evans (IMAGO/Nikos Katikis)

Der walisische Rennfahrer Elfyn Evans hat die letzte Station der Rallye-WM gewonnen. Der Toyota-Pilot siegte in Japan vor seinem französischen Teamkollegen Sebastien Ogier - den zweiten Platz in der WM hatte Evans bereits seit Samstag sicher, da sein Rivale Thierry Neuville (Belgien/Hyundai) nach einem Unfall aufgeben musste.

"Es war nicht einfach bei den Bedingungen, die wir in dieser Woche hatten, auch wenn wir schon nach Freitagabend einen großen Vorsprung hatten", sagte Evans.

Dritter wurde der finnische Weltmeister Kalle Rovanperä, der bereits vor zwei Wochen bei der Zentraleuropa-Rallye mit Ziel in Passau seinen zweiten Titel in Folge perfekt gemacht hatte. Damit feierte Toyota bei seinem Heimspiel einen Dreifacherfolg und zugleich den dritten Konstrukteurs-Titel in Serie.