Rallye-WM: Ogier feiert zweiten Sieg nacheinander

Feierte den nächsten Sieg: Sebastien Ogier (IMAGO/Paulo Maria)
Feierte den nächsten Sieg: Sebastien Ogier (IMAGO/Paulo Maria)

Der achtmalige Weltmeister Sebastien Ogier hat auch den fünften Lauf der Rallye-WM in Portugal gewonnen. Der Franzose, der in diesem Jahr nur bei ausgewählten Stationen startet, setzte sich im Toyota vor dem Esten Ott Tänak sowie dem Gesamtführenden Thierry Neuville (Belgien/beide Hyundai) durch und feierte damit nach dem jüngsten Erfolg in Kroatien seinen zweiten Saisonsieg.

"Es war kein großartiges Wochenende für das ganze Team, aber es war eine gute Rallye für uns", sagte Ogier, der die Führung an einem turbulenten Samstag übernommen hatte und zum sechsten Mal in seiner Karriere in Portugal triumphierte: "Ich bin froh, dass wir einige Punkte mitnehmen konnten."

Für Ogier war es der insgesamt 60. Erfolg in der World Rallye Championship (WRC). Der 40-Jährige wechselt sich im dritten Auto des Toyota-Werksteams mit dem Finnen Kalle Rovanperä ab. Der drittplatzierte Neuville baute seine Führung in der Gesamtwertung auf Elfyn Evans (Wales/Toyota) auf 24 Punkte aus.

Weiter geht es auf Sardinien (30. Mai bis 2. Juni), auch in Deutschland macht die WM Halt. Vom 17. bis 20. Oktober findet die vom ADAC veranstaltete Central European Rallye in Deutschland, Österreich und Tschechien statt. Insgesamt werden 13 Läufe absolviert.