Werbung

RB-Frauen landen Befreiungsschlag - Bremen schlägt Club

Vanessa Fudalla erzielte die frühe RB-Führung (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Jan Kaefer)
Vanessa Fudalla erzielte die frühe RB-Führung (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Jan Kaefer)

Den Fußballerinnen von RB Leipzig ist im Abstiegskampf der Frauen-Bundesliga ein immens wichtiger Sieg gelungen. Durch das 2:1 (1:0) zum Rückrundenstart gegen den 1. FC Köln feierten die Aufsteigerinnen ihren ersten Erfolg seit Ende September 2023 - und das gegen einen direkten Konkurrenten.

Vanessa Fudalla (8.) und Marlene Müller (75.) trafen für die Gastgeberinnen, Martyna Wiankowska (90.+1) erzielte in der Schlussphase per Foulelfmeter den Anschlusstreffer für den seit Anfang November sieglosen FC. Die Leipzigerinnen (9 Punkte) schoben sich bis auf einen Zähler an die Kölnerinnen heran und verließen die Abstiegszone.

Dort steht nun der 1. FC Nürnberg. Die Aufsteigerinnen mussten sich nach torloser erster Hälfte bei Werder Bremen noch mit 0:4 geschlagen geben. Werder kletterte mit dem Sieg vorübergehend auf Tabellenplatz fünf. Die Tore für die Hanseatinnen erzielten Michelle Ulbrich (62. Handelfmeter, 72.) und Juliane Wirtz (82.), ältere Schwester des Nationalspielers Florian Wirtz. Nürnbergs Lara Schmidt (89.) unterlief zudem ein Eigentor.