Reiten: Schwerer Sturz in Klein Flottbek

Breens Pferd war schnell wieder auf den Beinen (IMAGO/PETTER ARVIDSON)
Breens Pferd war schnell wieder auf den Beinen (IMAGO/PETTER ARVIDSON)

Ein schwerer Unfall hat das Springen um den Großen Preis beim Derby-Turnier in Klein Flottbek überschattet. Der Ire Trevor Breen wurde am Samstag nach einem Sturz mit seinem Hengst Highland President lange behandelt und per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es gehe Breen "verhältnismäßig gut. Er ist bei Bewusstsein, der Kreislauf ist stabil", sagte Turnierchef Volker Wulff am Samstagabend dem NDR.

Breen sei "wahrscheinlich ein bisschen in sich gestaucht", man gehe von Prellungen und Stauchungen aus. "Im Krankenhaus wird nun noch einmal alles untersucht, vor allem die Wirbelsäule", sagte Wulff weiter. Breen habe aber Arme und Beine bewegen können.

Sieger wurde der Brasilianer Yuri Mansur auf Miss Blue. Ex-Europameister Andre Thieme (Plau am See) belegte auf Chakaria den dritten Rang.