Rekordhalter Petersen: Füllkrug hilft DFB-Team als Joker

Petersen hält den Rekord in der Bundesliga (IMAGO/Eibner-Pressefoto/Memmler)
Petersen hält den Rekord in der Bundesliga (IMAGO/Eibner-Pressefoto/Memmler)

Aus Sicht von Bundesliga-Rekordjoker Nils Petersen hat Niclas Füllkrug als Einwechselspieler den größten Einfluss auf das Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Füllkrugs Stempel sei "bei weitem größer als der manches Startspielers", sagte Petersen, der im deutschen Fußball-Oberhaus 34 Jokertore erzielt hat, dem Nachrichtenportal t-online: "Und er macht die Mannschaft aktuell besser – genau in dieser Rolle."

Füllkrug, der in den EM-Partien gegen Schottland (5:1) und die Schweiz (1:1) jeweils nach seiner Einwechslung getroffen hatte, habe sich "mit dieser Rolle arrangiert und angefreundet", sagte Petersen. Er habe sogar das Gefühl, dass Bundestrainer Julian Nagelsmann "ihn bewusst so lange zappeln lässt, damit er noch mehr Wut im Bauch hat und alle Wucht in wenige Szenen legt".

Füllkrug erzielte gegen die Schweiz bereits sein viertes Joker-Tor bei einer WM oder EM. Und obwohl alle Profis gerne von Beginn an spielten, werde Füllkrug "tief im Innern" zugeben, "es zu lieben und zu genießen, wenn er zur Einwechslung schreitet, die gegnerische Bank schon tuschelt und die deutschen Fans seinen Namen rufen", sagte der zweimalige Nationalspieler Petersen.