Werbung

Rose: DFB-Nominierung von Blaswich "außergewöhnlich"

Rose: DFB-Nominierung von Blaswich "außergewöhnlich"
Rose: DFB-Nominierung von Blaswich "außergewöhnlich"

Für Trainer Marco Rose vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig ist die erstmalige Nationalmannschafts-Nominierung seines Torhüters Janis Blaswich "mehr als verdient". Dass Blaswich "mit 32 Jahren und seiner Geschichte nochmal nominiert wird, das ist schon außergewöhnlich", sagte Rose vor der Bundesligapartie gegen den SC Freiburg am Sonntag (19.30 Uhr/DAZN).

Blaswich, der von der langwierigen Verletzung des Stammkeepers Peter Gulacsi profitierte und sich zur Nummer eins der Sachsen mauserte, habe Bundestrainer Julian Nagelsmann durch "konstant gute Leistungen, durch sein Auftreten und seine Ausstrahlung" überzeugt, sagte Rose: "Das ist auch eine große Bestätigung für die Arbeit in unserer Torhüterabteilung."

Gegen Freiburg erwartet Rose eine "unangenehme Aufgabe" gegen eine "gute Mannschaft". Unter der Woche hatten die Leipziger durch ein 2:1 bei Roter Stern Belgrad vorzeitig das Achtelfinale in der Champions League perfekt gemacht, auch Freiburg war am Donnerstag noch im Einsatz. "Für sie ist es vielleicht gut, dass wir erst so spät abends spielen. Wir nehmen es, wie es ist."