Rostock steht vor dem Abstieg

Wurde verabschiedet: Simon Terodde
Wurde verabschiedet: Simon Terodde

Hansa Rostock steht vor dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic unterlag bei Schalke 04 1:2 (1:2) und könnte am Sonntag dem VfL Osnabrück in die 3. Liga folgen. Wenn Wehen Wiesbaden bei Eintracht Braunschweig gewinnt, steht Rostock als zweiter Absteiger fest.

Kenan Karaman (22.) und Paul Seguin (45.+5) erzielten die Treffer der Schalker, bei denen Torjäger Simon Terodde vor dem letzten Heimspiel der Saison unter dem Jubel der Fans verabschiedet wurde. Der 36-Jährige wird im Sommer seine Karriere beenden. Sarpreet Singh (32.) hatte zwischenzeitlich für die Gäste ausgeglichen, sah in der zweiten Halbzeit wegen groben Foulspiels aber die Rote Karte (69.).

Rostock kam zunächst gut ins Spiel und vergab durch Svante Ingelsson die erste große Möglichkeit (7.). Auch in der Folge stemmten sich die Gäste gegen den drohenden Abstieg, doch in der Defensive erlaubte sich Hansa einige Unaufmerksamkeiten. Diese wurden vor der Pause von den Königsblauen zweimal bestraft.

Vor der Begegnung war es zu Ausschreitungen gekommen. Im Nordsternpark kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans der beiden Mannschaften, an denen mehrere hundert Gewalttäter beteiligt waren. Das teilte die Polizei Gelsenkirchen am Samstagmittag mit. "Der Vorfall zeigt, dass mit weiteren Auseinandersetzungen im Laufe des Tages zu rechnen ist", sagte Einsatzleiter Peter Both.