Rostocks Singh für zwei Spiele gesperrt

Singh sah gegen Schalke die Rote Karte
Singh sah gegen Schalke die Rote Karte

Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist Hansa Rostock muss am letzten Spieltag und auch in einem möglichen Relegations-Hinspiel ohne Offensivspieler Sarpreet Singh auskommen. Der Neuseeländer wurde nach seiner Roten Karte in der Partie am Samstag bei Schalke 04 (1:2) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt.

Die Rostocker müssen am letzten Spieltag gegen den SC Paderborn gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen, um noch auf Rang 16 zu springen. Der Rückstand der Kogge auf Wehen Wiesbaden beträgt einen Punkt. Die Hessen haben aber die deutlich bessere Tordifferenz gegenüber den Norddeutschen auf Platz 17.