ROUNDUP/Aktien New York: Nach Vortagsrally wieder Zurückhaltung vor der Fed

NEW YORK (dpa-AFX) -Nach der deutlichen Erholung zum Wochenauftakt schlagen die US-Börsen am Dienstag wieder eine gemächlichere Gangart ein. Vor der am Mittwoch anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed hielten sie sich wieder stärker zurück, hieß es am Markt. Zudem kamen keine eindeutigen Impulse von der laufenden Berichtssaison, die mit einem Schwung neuer Unternehmenszahlen von unterschiedlicher Qualität aufwartete.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 gab im frühen Handel um 0,13 Prozent auf 32 884,82 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 verlor 0,03 Prozent auf 4165,69 Punkte, während der überwiegend mit Technologiewerten bestückte Nasdaq 100 US6311011026 um 0,20 Prozent auf 14307,23 Zähler nachgab.

"Die Märkte blicken schon gespannt auf die morgige Fed-Sitzung", sagten die Experten der österreichischen Raiffeisen-Bank am Dienstag. Es werde zwar mit einer fast 100-prozentigen Wahrscheinlichkeit erwartet, dass die Notenbanker den Zinssatz unverändert ließen. Es bleibe aber fraglich, wie restriktiv diese Entscheidung kommuniziert werde.

Die Berichtssaison hatte Licht und Schatten zu bieten. Dabei stand Caterpillar US1491231015 auf der Schattenseite. Die Aktien des Baumaschinen-Herstellers sackten am Dow-Ende um 6,1 Prozent ab. Experten verwiesen auf die sinkenden Auftragsbestände im dritten Quartal. Dies sei ein Zeichen für eine nachlassende Nachfrage.

Verluste nach der Vorlage von Quartalszahlen gab es auch bei zwei großen Pharmakonzernen: Amgen US0311621009 büßten 3,7 Prozent und Pfizer US7170811035 0,7 Prozent ein. Bei Amgen kritisierten Experten die unterschiedliche Umsatzentwicklung bei einzelnen Medikamenten. Die Erlösentwicklung von Pfizer lag unter den Erwartungen von Analysten.

Bei GE Healthcare US36266G1076 stand nach der Zahlenvorlage ein Plus von 6,7 Prozent zu Buche. Der Hersteller von Medizintechnik habe profitabler agiert als angenommen, schrieb UBS-Analyst Graham Doyle. Mit Blick auf den Auftragseingang gebe es zudem Erleichterung.

Im Nebenwertebereich fielen einige Werte mit deutlichen Kursänderungen auf. So rutschten Jetblue US4771431016 um fast 18 Prozent ab. Die Aktie sackte damit auf den tiefsten Stand seit 2011. Die Billigfluggesellschaft wies einen überraschend hohen Quartalsverlust aus und enttäuschte mit dem Umsatzausblick.

Dagegen sprangen die Aktien von Pinterest US72352L1061 um 19 Prozent hoch. Die auf Fotos spezialisierte Plattform überraschte mit ihrem Zwischenbericht positiv. In der Folge wurden die Titel von der Bank of America frisch zum Kauf empfohlen. Die Wachstumsaussichten seien nun besser als für viele Wettbewerber, argumentierte der Experte Justin Post.

Für die Anteile des Halbleiterentwicklers Wolfspeed US9778521024 ging es um 22 Prozent nach oben. Nach zuletzt schlechten Nachrichten aus dem Chipsektor überraschte dieser mit seinem Quartalsbericht positiv. Es scheine, als ob das Unternehmen die Nachfrageprobleme der Branche weniger zu spüren bekomme, sagte ein Händler.