Sane ist bereit für Griechenland: "Es geht bergauf"

Leroy Sane ist heiß auf seinen Einsatz (Tobias SCHWARZ)
Leroy Sane ist heiß auf seinen Einsatz (Tobias SCHWARZ)

Leroy Sane ist bereit für die EM-Generalprobe der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Griechenland. Nach seinen langwierigen Schambeinproblemen ist Sane auf dem Weg der Besserung. "Es geht bergauf. Mir geht es sehr gut. Wir haben es mit den Physios und den Ärzten gut im Griff", sagte Sane dem SID am DFB-Medientag in Herzogenaurach.

Unter Julian Nagelsmann hat Sane aufgrund seiner Sperre nach einer Roten Karte im Spiel in Österreich im November noch kein Länderspiel bestritten. Der Bundestrainer gab ihm für das Spiel am Freitag (20.45 Uhr/RTL) in Mönchengladbach aber eine Einsatzgarantie.

"Er hat schon die Chance, in die erste Elf zu rutschen. Aber er muss trainieren und wird gegen die Griechen zum Einsatz kommen", sagte Nagelsmann nach dem 0:0 gegen die Ukraine, fügte aber mit Blick auf das Heim-Turnier an: "Er wird nicht jedes Spiel 90 Minuten machen können, das ist nahezu ausgeschlossen."

Seit Monaten behinderten Sane diese Probleme, auch in der entscheidenden Saisonphase mit dem FC Bayern. "Ich habe es schon eine Weile und durfte die Verletzung ein wenig kennenlernen. Ich weiß, was mir gut tut und was ich sein lassen muss", sagte der Offensivspieler.

Gegen Griechenland will Sane "meine Energie dazugeben" und "noch mehr Variabilität über die Außenpositionen einbringen". Schließlich ist er in dieser Saison ohne Titel geblieben - ein ungewohntes Gefühl. Das soll sich ändern. Der EM-Triumph im eigenen Land sei "von uns allen der Ansporn und das Ziel".