"Schöner Anreiz": Frankfurt als Bayers Stolperstein?

Dino Topmöller will die Serie brechen (DANIEL ROLAND)
Dino Topmöller will die Serie brechen (DANIEL ROLAND)

Eintracht Frankfurt will Bayer Leverkusens perfekte Saison verhindern und damit eine Geschichte dieses Fußball-Jahres schreiben. "Es ist ein schöner Anreiz für uns, die erste Mannschaft zu sein, die Bayer besiegt", sagte Trainer Dino Toppmöller vor dem Heimspiel gegen den deutschen Meister am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN).

Am 32. Spieltag reist Leverkusen mit bislang 25 Liga-Siegen und sechs Unentschieden nach Frankfurt - und mit dem Rückenwind des 2:0-Erfolgs im Halbfinal-Hinspiel der Europa League bei der AS Rom. "Die Aufgabe ist schwierig, das hat nicht zuletzt das Spiel in Rom bestätigt", sagte Toppmöller: "Wir wissen, dass es eine sehr hohe Hürde wird. Wir fühlen uns aber bereit. Wir haben eine gute Idee im Kopf und können aus dem Vollen schöpfen."

Seine Mannschaft müsse gegen Leverkusen "einen guten Mix finden. Der Schlüssel wird sein, dass wir im Defensivverhalten eine maximale Disziplin an den Tag legen. Ich denke, dass wir dann unsere Möglichkeiten im Umschaltspiel bekommen."

Dann, so Toppmöller, sei etwas möglich "mit unseren Fans im Rücken und mit dem Wissen, dass Leverkusen sich hier immer schwer getan hat". Die Eintracht steht auf Rang sechs und könnte diesen mit einem Sieg am drittletzten Spieltag absichern.