Werbung

Schult zur Bundestrainer-Frage: "Egal, ob Frau oder Mann"

Schult hat genaue Vorstellungen zur Hrubesch-Nachfolge (IMAGO/Herbertz / Nico Herbertz)
Schult hat genaue Vorstellungen zur Hrubesch-Nachfolge (IMAGO/Herbertz / Nico Herbertz)

Almuth Schult hat klare Vorstellungen vom künftigen Bundestrainer der deutschen Frauen-Auswahl. "Wir brauchen jemanden, der die Mannschaft gut lesen kann, der einen positiven Einfluss wie Horst Hrubesch hat. Es kommt überhaupt nicht auf das Geschlecht an oder, was jemand schon geleistet hat", sagte die langjährige DFB-Torhüterin am Mittwoch dem SID bei der SPOBIS Conference in Hamburg.

Wichtig sei vor allem, "wie er zur Mannschaft passt, was für eine Idee er hat", sagte Schult: "Ob es eine Frau oder ein Mann ist, ist relativ egal."

Zurzeit ist Hrubesch als Interimscoach für das Team zuständig. Der 72-Jährige soll die DFB-Auswahl zu den Olympischen Spielen führen. Bei der Qualifikation für die Sommerspiele, dem Final Four der Nations League, trifft Deutschland am 23. Februar zunächst auf Frankreich.

Vorher, meint Schult, solle kein Nachfolger präsentiert werden: "Damit die Mannschaft einfach die Ruhe hat. Es sollte im Hintergrund gearbeitet werden."