Werbung

Schwimm-WM: Märtens holt Bronze über 400 m Freistil

Startet bei der WM auf drei Strecken: Lukas Märtens (OLI SCARFF)
Startet bei der WM auf drei Strecken: Lukas Märtens (OLI SCARFF)

Europameister Lukas Märtens hat sich bei der Weltmeisterschaft in Doha Bronze über 400 m Freistil gesichert und dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) damit die erste Medaille bei den Titelkämpfen in Katar beschert. Der 22 Jahre alte Magdeburger, bereits WM-Dritter von 2023, schlug am Sonntag im Aspire Dome in 3:42,96 Minuten hinter dem Südkoreaner Kim Woo-Min und dem Australier Elijah Winnington an.

"Das hätte ich sofort unterschrieben, wenn mir das jemand vorher gesagt hätte", sagte Märtens, "es ist natürlich denkbar knapp zum Ersten und Zweiten."

Märtens, der am Morgen als Vorlauf-Zweiter ins Finale eingezogen war, hatte sich das Ticket für die Olympischen Spiele auf dieser Strecke bereits bei der vergangenen WM im japanischen Fukuoka mit seiner Bronzemedaille gesichert. In Doha geht der WM-Zweite von 2022 außerdem noch über 200 m Freistil und 200 m Rücken an den Start.