Shapourzadeh wird Direktor Profifußball beim FC Hansa

Übernimmt in Rostock: Amir Shapourzadeh (IMAGO/Sebastian Räppold/Matthias Koch)
Übernimmt in Rostock: Amir Shapourzadeh (IMAGO/Sebastian Räppold/Matthias Koch)

Hansa Rostock treibt mitten im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga die Neubesetzung seiner sportlichen Leitung voran. Ex-Profi Amir Shapourzadeh übernimmt als Direktor Profifußball und erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2026. Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 41-Jährige wird nach dem letzten Pflichtspiel der laufenden Saison offiziell sein Amt antreten. Hansa hatte zuletzt den Vertrag mit Sportdirektor Kristian Walter aufgelöst.

Shapourzadeh bringe "aktive Erfahrung als Profi-Fußballer" und auch "die erforderliche Führungserfahrung" mit, sagte Jürgen Wehlend, Interimsvorstand bei Hansa. Der einstige Angreifer stand als Spieler zwischen 2004 und 2008 in Rostock unter Vertrag, nach der aktiven Karriere war er in leitenden Positionen bei den Würzburger Kickers, beim österreichischen Bundesligisten Admira Wacker Mödling und zuletzt beim VfL Osnabrück tätig.

Hansa Rostock kämpft am letzten Spieltag noch um den Verbleib in der 2. Bundesliga. Das Team belegt als 17. einen direkten Abstiegsplatz, der Rückstand auf den SV Wehen Wiesbaden und den Relegationsrang 16 beträgt einen Punkt. Rostock hat am Sonntag ein Heimspiel gegen den SC Paderborn, Wehen Wiesbaden empfängt zeitgleich (jeweils 15.30 Uhr/Sky) den Tabellenführer und Aufsteiger FC St. Pauli.