Werbung

Hanfmann verpasst in Cordoba das Halbfinale

Hanfmann unterliegt Darderi (ANTHONY WALLACE)
Hanfmann unterliegt Darderi (ANTHONY WALLACE)

Yannick Hanfmann ist beim Sandplatzturnier in Cordoba/Argentinien im Viertelfinale ausgeschieden. Der 32 Jahre alte Karlsruher unterlag in seinem zweiten Match des Tages dem 21 Jahre alten Italiener Luciano Darderi 6:7 (2:7), 1:6. Erst wenige Stunden zuvor war Hanfmann gegen Lokalmatador Roman Andres Burruchaga in die Runde der letzten Acht vorgestoßen.

Nach einem ausgeglichenen ersten Satz entglitt Hanfmann das Match im zweiten Satz völlig. Kein einziges Aufschlagspiel brachte er mehr durch. Darderi, der in der Weltrangliste auf Rang 136 weit hinter dem Deutschen steht, nutzte nach einem letzten Aufbäumen Hanfmanns seinen vierten Matchball. Nach dem Erstrunden-Aus des Kempeners Daniel Altmaier war Hanfmann der letzte Deutsche im Feld des mit 640.705 Dollar dotierten Turniers.

Die Achtelfinalpartie gegen Burruchaga war am Donnerstag wegen Regens unterbrochen worden und wurde am Freitag im dritten Satz fortgesetzt. Der an Nummer sieben gesetzte Hanfmann bezwang den Sohn des argentinischen Fußball-Idols Jorge Burruchaga mit 3:6, 6:1, 6:4.

Burruchaga (22) gab nach der erfolgreichen Qualifikation in Cordoba sein Debüt auf der ATP-Tour. Den Sieg in der ersten Runde über seinen Landsmann Diego Schwartzman bejubelte er wie sein berühmter Vater das Siegtor im WM-Finale 1986 gegen Deutschland. Burruchaga senior (61), 1990 zudem Vize-Weltmeister in Rom, sah von der Tribüne aus zu.