Werbung

Sieg im Abstiegsduell: Schalke ringt Braunschweig nieder

Kenan Karaman (l.) schoss Schalke zum Sieg (IMAGO/Ulrich Hufnagel)
Kenan Karaman (l.) schoss Schalke zum Sieg (IMAGO/Ulrich Hufnagel)

Schalke 04 hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen Befreiungsschlag gelandet. Die kriselnden Königsblauen rangen am Samstag Eintracht Braunschweig mit 1:0 (0:0) nieder und distanzierten den direkten Konkurrenten auf drei Punkte. Kenan Karaman (61.) erzielte den umjubelten Siegtreffer.

Die Schalker, die vor allem in der Anfangsphase Glück hatten, nicht in Rückstand zu geraten, rückten dank des ersten Erfolgs in diesem Jahr vorübergehend auf Rang 14 vor. Braunschweig verpasste in einem niveauarmen Spiel den fünften Sieg nacheinander und fiel auf den 17. Platz zurück.

"Ich bin happy", sagte der erleichterte Schalker Torhüter Marius Müller, der den Vorzug vor Ralf Fährmann erhalten hatte, bei Sky: "Ich hoffe, dass wir viel Selbstvertrauen aus diesem Spiel schöpfen können."

Die Eintracht übernahm zunächst die Initiative, verpasste nach einer Viertelstunde aber die durchaus verdiente Führung. Schalke fing sich langsam, suchte dann aber den Weg nach vorne. Karaman scheiterte mit einem Schlenzer an der Latte (34.). Auf die nächste Großchance mussten die 61.219 Zuschauer lange warten, bis der aktive Karaman ins rechte Eck einschob.