Werbung

Nach Sieg im Topspiel: Sabalenka im Finale gegen Zheng

Aryna Sabalenka steht dicht vor der Titelverteidigung (Martin KEEP)
Aryna Sabalenka steht dicht vor der Titelverteidigung (Martin KEEP)

Aryna Sabalenka schloss erleichtert die Augen und verteilte Handküsse ans Publikum: Mit einer starken Vorstellung hat die Belarussin erneut das Finale der Australian Open erreicht und greift dort gegen die Chinesin Zheng Qinwen nach ihrem zweiten Grand-Slam-Titel. Sabalenka besiegte die US-Amerikanerin Coco Gauff am Donnerstag in einer hochklassigen Partie mit 7:6 (7:2), 6:4 und nahm Revanche für das verlorene US-Open-Finale im September.

Am Samstag kämpft die Weltranglistenzweite im Endspiel von Melbourne gegen die an Position zwölf gesetzte Zheng um die erfolgreiche Titelverteidigung. Die Chinesin besiegte die ukrainische Qualifikantin Dajana Jastremska 6:4, 6:4 und zog erstmals ins Finale eines Major-Turniers ein. "Es fühlt sich unglaublich an, das Finale zu erreichen. Es ist schwer, meine Gefühle in Worte zu fassen", sagte Zheng.

Ins Endspiel geht Sabalenka als klare Favoritin. "Ich habe mich nur auf mich selbst fokussiert. Danke für die großartige Unterstützung, das fühlt sich an wie zu Hause", sagte Sabalenka. Die 25-Jährige hat im Turnierverlauf noch keinen Satz abgegeben und ist in Melbourne seit 13 Spielen ungeschlagen. Vor einem Jahr hatte sie am Yarra River ihren bisher einzigen Grand-Slam-Titel gewonnen.

Gegen eine zu Beginn nervös wirkende Gauff kam sie gut in die Partie, nach einer Leistungssteigerung der US-Amerikanerin behielt Sabalenka im Tiebreak die Nerven. Im zweiten Satz gelang Sabalenka das entscheidende Break zum 5:4, nach 1:42 Stunden Spielzeit nutzte sie ihren zweiten Matchball zum Sieg und zog zum dritten Mal in ein Major-Finale ein. Für Gauff war es im zehnten Spiel die erste Niederlage 2024.