Skirennläuferin Johnson für 14 Monate gesperrt

Johnson bei der Abfahrt in Andorra im March 2023 (LIONEL BONAVENTURE)
Johnson bei der Abfahrt in Andorra im March 2023 (LIONEL BONAVENTURE)

Skirennläuferin Breezy Johnson ist wegen dreier Verstöße gegen die Meldepflicht von der US-Antidopingbehörde USADA für 14 Monate gesperrt worden. Nach Angaben der USADA ereigneten sich die Vorfälle im Oktober 2022 sowie im Juni und im Oktober 2023. Die 28-Jährige könnte ab 10. Dezember wieder im Weltcup starten, wo sie sieben Podestplätze erreicht hat.

Seit dem Saisonfinale im März 2023 ist die Abfahrtsspezialistin dort allerdings nicht mehr angetreten. Die für Johnson nächstmöglichen Rennen wären die Speed-Wettbewerbe in Beaver Creek im US-Bundesstaat Colorado Mitte Dezember. Die Ski-Saison startet bei den Frauen am 26. Oktober mit dem traditionsreichen Riesenslalom in Sölden/Österreich. Vom 4. bis 16. Februar 2025 steigt die WM in Saalbach-Hinterglemm/Österreich.