Werbung

Skispringen: Schmid Zehnte in Ljubno - Pinkelnig siegt

Zehnte in Ljubno: Katharina Schmid (Geir Olsen)
Zehnte in Ljubno: Katharina Schmid (Geir Olsen)

Skisprung-Weltmeisterin Katharina Schmid hat beim Weltcup in Ljubno als Zehnte ihre leicht aufsteigende Form bestätigt. Beim dritten Saisonsieg der Österreicherin Eva Pinkelnig erzielte die 27-Jährige ihr fünftes Top-Ten-Ergebnis des Winters. Vor zwei Wochen hatte die Oberstdorferin als Zweite in Sapporo erstmals das Podest erreicht.

Schmid flog auf der Normalschanze in Slowenien, auf der sie 2017 den ersten ihrer bislang 15 Weltcupsiege gefeiert hatte, auf 86,0 und 83,5 m. Zum Treppchen fehlten umgerechnet aber gut elf Meter, dort standen hinter Pinkelnig die im Gesamtweltcup führende Nika Prevc (Slowenien) und Weltmeisterin Alexandria Loutitt aus Kanada.

Anna Rupprecht (Degenfeld), nach dem ersten Durchgang noch Siebte, fiel auf den zwölften Platz zurück. Drittbeste Deutsche war Selina Freitag (Oberwiesenthal) auf dem 18. Rang. Am Sonntag steht in Ljubno ein weiterer Einzel-Wettkampf auf dem Programm.