Werbung

Skispringerin Görlich erleidet erneuten Kreuzbandriss

Erneuter Kreuzbandriss bei Luisa Görlich (BARBARA GINDL)
Erneuter Kreuzbandriss bei Luisa Görlich (BARBARA GINDL)

Team-Weltmeisterin Luisa Görlich hat sich bei ihrem Sturz im letzten Wettkampf der Skisprung-Saison einen Riss des Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Das gab der Deutsche Skiverband bekannt. Die 25-Jährige, die bereits am Freitag in München operiert wurde, fällt somit monatelang aus.

Görlich war am Donnerstag in der Probe für das abschließende Springen im slowenischen Planica zu Fall gekommen. Die Thüringerin hatte bereits 2018 einen Kreuzbandriss erlitten und sich mühsam zurückgekämpft, vor einem Jahr hatte sie ihr Comeback ebenfalls in Planica mit WM-Gold im Team gekrönt.

Das Springen von der Normalschanze in Slowenien war erst kurzfristig in das Weltcup-Programm aufgenommen worden, eigentlich hätte die Saison bereits eine Woche zuvor enden sollen.