Werbung

Skispringerinnen-Weltcup in Rasnov abgesagt

Katharina Schmid und Co. können nicht in Rasnov springen (GEIR OLSEN)
Katharina Schmid und Co. können nicht in Rasnov springen (GEIR OLSEN)

Der Weltcup der Skispringerinnen am 17. und 18. Februar in Rasnov ist abgesagt worden. Zur Begründung führte der Weltverband FIS am Donnerstag "ungünstige Schneebedingungen" an, derzeit herrschen in Rumänien zweistellige Plusgrade. Damit geht die Saison erst am 24./25. Februar in Hinzenbach weiter.

Schon 2015/16 waren die Wettkämpfe in Rasnov ausgefallen. In der vergangenen Saison hatte Weltmeisterin Katharina Schmid dort einen der zwei Wettkämpfe gewonnen, bei den Männern siegte Andreas Wellinger im Abwesenheit zahlreicher Topstars. In diesem Winter machen Wellinger und Co. nicht in Rumänien Station.