Werbung

Snowboardcrosser Ulbricht beim Saisonfinale Dritter

Zweites Weltcup-Podium für Leon Ulbricht (IMAGO/GEPA pictures/ Patrick Steiner)
Zweites Weltcup-Podium für Leon Ulbricht (IMAGO/GEPA pictures/ Patrick Steiner)

Beim letzten Weltcup der Snowboardcrosser in Mt. St. Anne/Kanada hat Junioren-Weltmeister Leon Ulbricht (Oberstdorf) den dritten Platz belegt. Der 19-Jährige fuhr damit zum zweiten Mal in seiner Karriere im Weltcup aufs Podest.

Der Oberstdorfer musste sich im großen Finale nur Gesamt-Weltcupsieger Eliot Grondin (Kanda) und Cameron Bolton (Australien) geschlagen geben. Im Finale lag Ulbricht zwischenzeitlich sogar auf Platz zwei, am Schluss zog Bolton noch vorbei.

Die anderen deutschen Starter verpassten die Finalläufe deutlich. Leon Beckhaus (Miesbach) als 19. und Paul Berg (Konstanz) als 26. schieden in den Achtelfinals aus, Umito Kirchwehm belegte den 34. Platz. Die einzige deutsche Starterin, Jana Fischer aus Bräunlingen, wurde Elfte. Es gewann Charlotte Bankes (Großbritannien) vor Michela Moioli (Italien) und Josie Baff (Australien).