Werbung

Snowboarderin Fischer Achte in Georgien

Snowboarderin Jana Fischer (BEN STANSALL)
Snowboarderin Jana Fischer (BEN STANSALL)

Snowboardcrosserin Jana Fischer hat beim Weltcup im georgischen Gudauri ihr zweitbestes Saisonergebnis eingefahren. Die 24-Jährige verpasste das Finale im ersten Rennen auf dem früheren WM-Hang nur knapp und belegte Rang acht. Besser war sie nur beim Start in den Winter Anfang Dezember im französischen Les Deux Alpes als Vierte.

Im zweiten Rennen am Sonntag patzte Fischer früh und schied im Viertelfinale aus, ihr blieb Rang 13. Die französische Olympia-Zweite Chloe Trespeuch feierte ihren sechsten Weltcup-Sieg. Am Sonntag wurde sie kurz vor dem Ziel noch von der früheren Weltmeisterin Charlotte Bankes aus Großbritannien abgefangen, die zum 16. Mal triumphierte.

Bei den Männern kamen Paul Berg und Leon Beckhaus am Samstag auf die Ränge elf bzw. 14. Am Sonntag lag Beckhaus auf Halbfinal-Kurs, als er vom Kanadier Evan Bichon abgeräumt wurde und in den Fangzaun krachte. Er blieb offensichtlich unverletzt und wurde Zwölfter. Der kanadische Olympia-Zweite Eliot Grondin sicherte sich seine Weltcup-Erfolge Nummer sechs und sieben.