Spanien voller Respekt: "Riesiges Potenzial" bei Frankreich

De la Fuente (r.) will auch gegen Frankreich jubeln (MIGUEL MEDINA)
De la Fuente (r.) will auch gegen Frankreich jubeln (MIGUEL MEDINA)

Spanien-Coach Luis de la Fuente sieht vor dem Halbfinal-Kracher gegen Frankreich Parallelen zum vorherigen Gegner Deutschland. Wie beim Duell mit dem EM-Gastgeber im Viertelfinale sei auch das Spiel gegen Frankreich vom Namen her "eines WM-Finales würdig", sagte der Nationaltrainer vor dem Halbfinale am Dienstag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in München: "Beide Mannschaften haben viel Qualität und sind auf einem super Niveau."

Daher würden "kleine Details den Unterschied machen", prognostizierte de la Fuente: "Wir werden versuchen, unseren Stärken treu zu bleiben." Das Duell mit den Franzosen biete "eine tolle Möglichkeit, die wir verdient haben, weil wir viel Arbeit investiert haben." Im Viertelfinale hatte Spanien Deutschland durch einen Treffer von Mikel Merino in der 119. Minute zum 2:1-Siegtreffer in der Verlängerung ausgeschaltet.

Der Kritik an der Spielweise der Franzosen schloss sich der Coach nicht an. "Ich bin nicht da, um über Frankreich zu urteilen und zu sagen, ob sie langweilig sind", so de la Fuente. Vielmehr sehe er "ein fantastisches Potenzial" beim Vize-Weltmeister. Es gehe darum, leichtfertige Ballverluste zu vermeiden und "schönen, aber auch praktischen Fußball zu spielen", das "Ergebnis steht im Vordergrund."