Werbung

Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 16. März

Bundestrainer Alfred Gislason hat Olympia im Visier (Kirill KUDRYAVTSEV)
Bundestrainer Alfred Gislason hat Olympia im Visier (Kirill KUDRYAVTSEV)

Trotz des Auftakterfolgs gegen Algerien steht die deutsche Handball-Nationalmannschaft im Kampf um Olympia weiter unter Druck - erst recht gegen Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson und Kroatien ab 14.30 Uhr. Die Partie beim Qualifikations-Turnier in Hannover nimmt für Deutschland eine immens wichtige Rolle auf dem Weg zu Olympia ein. Ein Sieg im isländischen Trainerduell zwischen DHB-Coach Alfred Gislason und Sigurdsson - und die Teilnahme an den Sommerspielen in Paris wäre vor dem abschließenden Spiel gegen Österreich am Sonntag ganz nah.

Nach den überzeugenden Auftritten in Champions League und Bundesliga scheint Rekordmeister Bayern München wieder zur alten Stärke und Kompromisslosigkeit zurückzufinden. Leidtragender könnte der SV Darmstadt 98 sein, der die Bayern am 26. Spieltag als Tabellenletzter zum scheinbar aussichtslosen Duell empfängt. Der nur einen Platz vor den Hessen platzierte FSV Mainz 05 will die 1:8-Pleite in München vom vergangenen Wochenende dagegen wieder vergessen machen.

Benedikt Doll startet ins vorletzte Rennen seiner Karriere (22.10 Uhr). Die Verfolgung ist allerdings seine schwächste Disziplin in dieser Saison, nie kam er bislang über Rang zehn hinaus. Im Jagdrennen der Frauen sind die Podestchancen nach durchwachsenem Sprint gering (18.10 Uhr). Einzig Janina Hettich-Walz liegt nach Rang sieben auf Tuchfühlung, Vanessa Voigt hat als 23. eine schlechte Ausgangsposition.

Beim letzten Termin der Raw-Air-Tour in Vikersund/Norwegen kämpfen die DSV-Adler auf der größten Schanze der Welt noch einmal um gute Platzierungen im Skiflug-Weltcup. Ab 10.00 Uhr geht es zunächst für die Frauen auf den Monsterbakken - es ist die Weltcup-Premiere für Katharina Schmid und Co. im Fliegen. Ab 16.00 Uhr startet der Einzelwettbewerb der Männer.