Werbung

Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 3. Februar

Leverkusen tritt als klarer Favorit in Darmstadt an (RONNY HARTMANN)
Leverkusen tritt als klarer Favorit in Darmstadt an (RONNY HARTMANN)

Im Titelrennen der Fußball-Bundesliga findet am Samstagnachmittag zur Fortsetzung des 20. Spieltages ein Fernduell um die Tabellenführung statt. Sollte der noch ungeschlagene Spitzenreiter Bayer Leverkusen bei Schlusslicht Darmstadt 98 nicht gewinnen, könnte Meister Bayern München durch einen gleichzeitigen Erfolg im Evergreen gegen Borussia Mönchengladbach die Werkself von Platz eins verdrängen. Zu den weiteren Höhepunkten gehört das baden-württembergische Duell zwischen dem SC Freiburg und dem VfB Stuttgart. Außerdem treffen am Nachmittag der FSV Mainz 05 und Werder Bremen aufeinander. Im Abendspiel stehen sich der 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt gegenüber.

Ein Gipfeltreffen und ein Kellerduell prägen in der 2. Fußball-Bundesliga das Samstagsgeschehen des 20. Spieltages. An der Spitze empfängt Tabellenführer FC St. Pauli am Nachmittag seinen Verfolger SpVgg Greuther Fürth, während Bundesliga-Absteiger Schalke 04 gleichzeitig gegen Eintracht Braunschweig den erneuten Sturz in die Gefahrenzone vermeiden will. In einer weiteren Begegnung gastiert Schusslicht VfL Osnabrück beim 1. FC Nürnberg, ehe Hertha BSC im Abendspiel auf den Hamburger SV trifft.

Im Davis Cup fällt am Samstag im Qualifikationsduell zwischen der deutschen Mannschaft und Gastgeber Ungarn die Entscheidung über den Einzug im die Gruppenphase der Finalrunde. Nach den Auftakteinzeln von Dominik Koepfer und Jan-Lennard Struff am Vortag eröffnet in Tatabanya das Doppel mit dem deutschen Duo Kevin Krawietz/Tim Pütz den zweiten Tag. Anschließend folgen maximal zwei weitere Einzel zur Ermittlung eines Gesamtsiegers.