Werbung

Die Sport-Höhepunkte am Sonntag, 17. März

Mit Leverkusen auf Titelkurs: Trainer Xabi Alonso (INA FASSBENDER)
Mit Leverkusen auf Titelkurs: Trainer Xabi Alonso (INA FASSBENDER)

In der Fußball-Bundesliga stehen zum Abschluss des 26. Spieltags die Spitze und das Rennen um die Champions-League-Plätze im Blickpunkt. Tabellenführer Bayer Leverkusen kehrt nach seinem Last-Minute-Erfolg in der Europa League beim SC Freiburg in den Liga-Alltag zurück und will auf dem Weg zum ersten Titel sein Polster festigen. Nach der Partie im Breisgau benötigt Vizemeister Borussia Dortmund im Kampf um den vierten und letzten Champions-League-Platz nach dem 5:1 seines Rivalen RB Leipzig beim 1. FC Köln einen Sieg gegen Eintracht Frankfurt zur Rückkehr ins Spitzenquartett.

Die deutschen Handballer wollen beim Olympia-Qualifikationsturnier in Hannover den entscheidenden Schritt nach Paris machen. Dabei trifft das Team von Bundestrainer Alfred Gislason um 14.10 Uhr im dritten und letzten Ausscheidungsspiel auf den ambitionierten Nachbarn Österreich und benötigt mindestens ein Unentschieden.

Im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga steht der Hamburger SV unter Druck. Um den Relegationsplatz drei von Fortuna Düsseldorf wieder zu übernehmen, müssen die Hanseaten nach zwei Niederlagen in Folge gegen Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden in die Erfolgsspur zurückkehren. In den weiteren Sonntag-Begegnungen treffen die Bundesliga-Absteiger Hertha BSC und Schalke 04 sowie der Karlsruher SC und der 1. FC Magdeburg aufeinander.

In der Deutschen Eishockey Liga beginnen heute die beiden letzten Viertelfinal-Serien. Hauptrundensieger Fischtown Pinguins Bremerhaven empfängt dabei im ersten von maximal sieben Spielen den ERC Ingolstadt. Die Eisbären Berlin haben im Duell der Ex-Meister mit den Adler Mannheim zunächst ebenfalls Heimrecht.