Die Sport-Höhepunkte am Sonntag, 2. Juni

Mit München auf dem Weg ins Finale: Pablo Laso (IMAGO/Markus Fischer)
Mit München auf dem Weg ins Finale: Pablo Laso (IMAGO/Markus Fischer)

BASKETBALL: München auf Sprung ins Meisterchafts-Finale

HANDBALL:   Saisonfinale bringt Abstiegsentscheidung

VOLLEYBALL: DVV-Frauen kämpfen um Olympia-Chance

BASKETBALL: Basketball-Pokalsieger Bayern München setzt am Sonntag auch in der Bundesliga zum Sprung in die Endspiele an. Im dritten Halbfinal-Duell der Best-of-five-Serie hat das Team von Trainer Pablo Laso bei den Würzburg Baskets nach seinen Erfolgen in den beiden ersten Begegnungen den ersten Matchball zum Einzug in die Finals. Im dritten Spiel der zweiten Halbfinalserie kämpfen Europapokalsieger Niners Chemnitz und Ex-Meister Alba Berlin um die Führung.

HANDBALL: Im Saisonfinale der Handball-Bundesliga wird am Sonntag als letzte Entscheidung die Frage nach dem zweiten Absteiger in einem Fernduell zwischen dem HC Erlangen und dem Bergischen HC geklärt. Erlangen reicht dabei für den sicheren Klassenerhalt ein Punkt bei der TSV Hannover-Burgdorf. Der BHC dagegen muss im Duell mit dem frisch gekürten European-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt bei einer Erlanger Niederlage nicht nur gewinnen, sondern seine gegenüber dem Rivalen um fünf Treffer schlechtere Tordifferenz aufpolieren, um das Schlusslicht HBW Balingen-Weilstetten nicht ins Unterhaus begleiten zu müssen.

VOLLEYBALL: Die deutschen Volleyballerinnen spielen zum Abschluss des Nations-League-Vorrundenturniers im texanischen Arlington am Sonntag um den Erhalt ihrer ohnehin nur noch geringen Olympia-Chancen. Gegen das punktgleiche Schlusslicht Bulgarien ist der insgesamt zweite Erfolg für das Team von Bundestrainer Alexander Waibl geradezu Pflicht, um sich noch weiter Hoffnungen auf den für das Paris-Ticket benötigten Sprung in die Top 10 der Weltrangliste machen zu können.