Werbung

Starker Auftritt in Singapur: Boll zurück in Top 30

Es geht wieder aufwärts für Timo Boll (JOHAN NILSSON)
Es geht wieder aufwärts für Timo Boll (JOHAN NILSSON)

Für das deutsche Tischtennis-Idol Timo Boll geht es im Alter von 43 Jahren in der Weltrangliste noch einmal kontinuierlich nach oben. Durch seine starke Vorstellung in der vergangenen Woche beim WTT Grand Smash in Singapur machte Boll 17 Plätze gut, er wird damit nun auf Rang 26 geführt. In Singapur hatte Boll das Viertelfinale erreicht und war dort nur äußerst knapp am Weltranglistenfünften Liang Jingkun aus China gescheitert.

Der ehemalige Weltranglistenerste kämpft sich damit Stück für Stück zurück in die Spitzenregionen. Vor einem Jahr noch hatte er auf Rang 16 gelegen, eine langwierige Verletzung sorgte dann für den Absturz auf Platz 200. Sein überraschender Sieg beim Contender-Turnier in Doha im vergangenen Januar sorgte bereits für die Rückkehr in die Top 50, in Singapur gelang nun der nächste Sprung.

Angesichts der starken Auftritte stehen auch Bolls Chancen auf eine Olympia-Teilnahme wieder deutlich besser. "Timo ist in der Verlosung", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf dem SID am vergangenen Wochenende mit Blick auf die Sommerspiele in Paris (26. Juli bis 11. August). Boll kämpft mit Europameister Dang Qiu sowie den Doppel-WM-Dritten Dimitrij Ovtcharov (Neu-Ulm) und Patrick Franziska (Saarbrücken) um die drei Plätze im deutschen Olympia-Team. Bolls Düsseldorfer Klubkollege Qiu ist auf Rang zehn der Weltrangliste bester Deutscher.