Struff gewinnt Auftaktmatch im Schnelldurchgang

Im Schnelldurchgang weiter: Jan-Lennard Struff (IMAGO/Juergen Hasenkopf)
Im Schnelldurchgang weiter: Jan-Lennard Struff (IMAGO/Juergen Hasenkopf)

Jan-Lennard Struff hat im Schnelldurchgang die zweite Runde bei den French Open in Paris erreicht. Der 34 Jahre alte Warsteiner besiegte den argentinischen Qualifikanten Roman Andres Burruchaga 6:3, 6:2, 6:1 und trifft nun auf den an Nummer 19 gesetzten Kasachen Alexander Bublik oder den französischen Qualifikanten Gregoire Barriere.

Auf dem kleinen Court 2, auf dem zuvor Angelique Kerber ihr Auftaktmatch verloren hatte, verwandelte Struff nach nur 1:29 Stunden seinen zweiten Matchball. Neben ihm und Alexander Zverev stehen auch Daniel Altmaier (Kempen), Henri Squire (Duisburg) und Maximilian Marterer (Nürnberg) in der zweiten Runde von Roland Garros.

Altmaier trifft am Mittwoch auf dem Court Suzanne-Lenglen ab 11.00 Uhr auf den an Nummer neun gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas. Geplant sind als jeweils zweite Matches sind auch die Partien von Grand-Slam-Debütant Squire gegen den an Nummer 21 gesetzten Kanadier Felix Auger-Aliassime sowie von Marterer gegen den Belgier Zizou Bergs.