Tedescos Belgier gewinnen glanzlos gegen Montenegro

Belgiens Nationaltrainer Domenico Tedesco (IMAGO/BRUNO FAHY)
Belgiens Nationaltrainer Domenico Tedesco (IMAGO/BRUNO FAHY)

Auf Belgiens Nationaltrainer Domenico Tedesco wartet nach dem vorletzten Test vor der Fußball-EM noch etwas Arbeit. Die Mannschaft des früheren Bundesliga-Coaches mühte sich in Brüssel gegen Montenegro zu einem glanzlosen 2:0 (1:0) und offenbarte dabei vor allem im Abschluss einige Schwächen. Kapitän und Starspieler Kevin De Bruyne (44.) traf in seinem 100. Länderspiel zur Führung, erst spät erhöhte Leandro Trossard (90.+3) per Foulelfmeter.

Die Belgier, die seit Tedescos Amtsantritt im Februar 2023 ungeschlagen sind, erspielten sich in der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen, scheiterten aber immer wieder an Montenegros starkem Torhüter Matija Sarkic. Aus der Bundesliga standen Torhüter Koen Casteels, der den VfL Wolfsburg in diesem Sommer verlässt, und Leipzigs Lois Openda in der Startelf. In der zweiten Halbzeit wechselte Tedesco munter durch, nach Gelb-Rot gegen Milos Brnovic (88.) spielte sein Team dazu in Überzahl.

Der letzte Härtetest der Belgier steht am Samstag gegen Luxemburg an. Bei der EM müssen die "Roten Teufel" in Gruppe E gegen die Slowakei, Rumänien und die Ukraine ran.