Tischtennis: Franziska erreicht Grand-Smash-Endspiel

Patrick Franzika (l.) kämpfte sich ins Finale (IMAGO)
Patrick Franzika (l.) kämpfte sich ins Finale (IMAGO)

Olympia-Ersatzmann Patrick Franziska hat als erster Deutscher das Endspiel bei einem der neuen Grand-Smash-Turniere im Tischtennis erreicht. Der 31-Jährige von Champions-League-Sieger 1. FC Saarbrücken setzte sich im Halbfinale des mit zwei Millionen Dollar dotierten "Saudi Smash" in Dschidda gegen den Südkoreaner Jang Woojin mit 4:3 durch.

Nach seinen Siegen gegen Weltmeister Fan Zhendong (China) und Europameister Dang Qiu (Düsseldorf) erwartet Franziska im Endspiel am Samstag (14.00 Uhr MESZ/Dyn) nun der Weltranglistenerste Wang Chuqin aus China. 33.050 US-Dollar Preisgeld hat Franziska, Nummer 16 der Welt, durch seinen Finaleinzug bereits sicher.

"Ich bin glücklich, im Finale eines so hochkarätig besetzten Turniers zu stehen. Das ist das bisher beste Ergebnis meiner Laufbahn", sagte Franziska: "Ich werde aber auch morgen gegen Wang Chuqin alles geben und gehe in das Finale, um es zu gewinnen."

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hatte im April für die Sommerspiele in Paris (26. Juli bis 11. August) Rekordeuropameister Timo Boll, Dang Qiu und den zweimaligen Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov vorgeschlagen. Franziska bleibt nur die Rolle des Ersatzmanns.