Werbung

Nach Tod ihres Ex-Partners: Sabalenka in Miami erfolgreich

Aryna Sabalenka beim Turnier in Miami (Megan Briggs)
Aryna Sabalenka beim Turnier in Miami (Megan Briggs)

Erfolgreicher Auftritt in einer schwierigen Zeit: Wenige Tage nach dem Tod ihres Ex-Freundes Konstantin Kolzow ist Australian-Open-Siegerin Aryna Sabalenka (25) in Miami in den Tennisalltag zurückgekehrt. Die Weltranglistenzweite aus Belarus gewann ihr Auftaktmatch gegen die Spanierin Paula Badosa 6:4, 6:3. Beide Spielerinnen hatten auf das Match lange warten müssen, am Freitag regnete es bis zum Nachmittag.

Badosa hatte Sabalenka in den vergangenen Tagen zur Seite gestanden. "Ich kenne die gesamte Situation, ich weiß, was passiert ist. Was sie durchmacht, ist auch für mich schockierend, denn sie ist meine beste Freundin, und ich will nicht, dass sie leidet", sagte Badosa. Sabalenka ließ verlauten: "Konstantins Tod ist eine unvorstellbare Tragödie, und obwohl wir nicht mehr zusammen waren, ist mein Herz gebrochen."

Der ehemalige NHL-Spieler Kolzow war im Alter von 42 Jahren gestorben. Das gab der belarussische Eishockeyverband am Dienstag bekannt. Kolzow sei "plötzlich verstorben", hieß es in der Erklärung. Die Polizei in Miami, wo Kolzow verstarb, geht von einem Selbstmord aus, das teilte die Behörde später am Tag nach AFP-Angaben mit. Kolzow spielte von 2002 bis 2006 für die Pittsburgh Penguins in der NHL.