Werbung

Theis wechselt - zu diesen Konditionen

Zuletzt war er in der sportlichen Sackgasse - jetzt heißt es Los Angeles statt Indiana: Basketball-Weltmeister Daniel Theis steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel innerhalb der NBA.

Wie US-amerikanische Medien am Mittwoch übereinstimmend berichten, wird der Center seinen Vertrag bei den Pacers auflösen und anschließend bei den Clippers unterschreiben.

Im Rahmen eines Spielertauschs war Theis im vergangenen Sommer von den Boston Celtics nach Indiana geschickt worden, auch aufgrund einer Knie-Operation im November 2022 hatte er dort nicht Fuß fassen können.

Nach seiner Rückkehr im Februar dieses Jahres bestritt er in der abgelaufenen NBA-Saison lediglich sieben Partien.

NBA: Theis offenbar von Pacers zu Clippers

Auch in der laufenden Spielzeit änderte sich das Bild nicht - ungeachtet seiner wichtigen Rolle in der deutschen Nationalmannschaft, mit der er den historisch ersten WM-Titel feierte.

Theis, von Bundestrainer Gordon Herbert geadelt, kam einzig gegen die Milwaukee Bucks (126:124) zum Einsatz, dabei stand er acht Minuten auf dem Feld.

Beim Sieg am Dienstag bei den Philadelphia 76ers (132:126) hatte der 31-Jährige „aus persönlichen Gründen“ gefehlt, obwohl er mit dem Team zum Auswärtsspiel angereist war.

Ein möglicher Wechsel ergibt nicht nur für den deutschen Nationalspieler, sondern auch für die beiden Vereine durchaus Sinn: Denn während Indiana im Zuge seines "Rebuilds" vermehrt auf junge Spieler setzt, suchen die Clippers einen Ersatz für ihren verletzten Backup-Center Mason Plumlee.

Wohl deutliches niedrigeres Gehalt für deutschen Center

Sollte Theis künftig für die Clippers auflaufen, müsste er jedoch ein deutliches niedrigeres Gehalt hinnehmen: Der Center verdient bei den Pacers in der aktuellen Saison 9,1 Millionen Dollar (rund 8,4 Millionen Euro).

Zudem gibt es eine Vereinsoption für ein weiteres Jahr, die ihm zusätzliche 9,5 Millionen Dollar einbringen würden. In Los Angeles könnte Theis allerdings nur zum Minimum-Gehalt unterschreiben - dieses beträgt immerhin noch gut zwei Millionen US-Dollar.

Unlängst hatte Weltmeister- und NBA-Kumpel Dennis Schröder erklärt, Theis gern zu den Toronto Raptors zu holen. „Ja, ich hätte gerne Daniel hier in Toronto. Ich hatte mit dem Coach gesprochen und mit unserem Präsidenten Masai Ujiri und will es vielleicht auch nochmals versuchen“, hatte Schröder der Braunschweiger Zeitung gesagt.

Beide bilden seit Jahren in der Nationalmannschaft ein kongeniales Duo und kennen sich bereits seit der Jugend in Braunschweig.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)