Mit Traumtor: Eriksen führt Dänemark zum Sieg

Traf in der 86. Minute zum Sieg: Christian Eriksen (IMAGO/Liselotte Sabroe)
Traf in der 86. Minute zum Sieg: Christian Eriksen (IMAGO/Liselotte Sabroe)

Dank eines Traumtores von Christian Eriksen hat die dänische Nationalmannschaft kurz vor der Fußball-EM noch einmal Selbstvertrauen getankt. Beim 2:1 (1:1) gegen Schweden erzielte Dänemarks Kapitän, der seit seinem Zusammenbruch bei der EM 2021 mit einem implantierten Defibrillator aufläuft, kurz vor dem Ende aus der Distanz den entscheidenden Treffer (86.).

Mit den Bundesliga-Profis Frederik Rönnow (Union Berlin), Jonas Wind und Joakim Maehle (beide VfL Wolfsburg) in der Startelf ging Dänemark in Kopenhagen früh durch den früheren Münchner und Schalker Pierre-Emile Höjbjerg in Führung (2.). Der Ex-Dortmunder Alexander Isak traf kurz darauf zum Ausgleich für die Schweden (9.).

Die Dänen, die bei der vergangenen EM bis ins Halbfinale gekommen waren, bestreiten ihr letztes Testspiel vor dem Turnierstart am Samstag gegen Norwegen. In Gruppe C trifft das Team von Nationaltrainer Kasper Hjulmand zunächst in Stuttgart auf Slowenien (16. Juni). Im Anschluss daran geht es in Frankfurt gegen England (20. Juni) und in München gegen Serbien (25. Juni).