Trio um Sturm verletzt: Kreis gibt Entwarnung

Kreis musste auf Sturm, Szuber und Wagner verzichten (JOE KLAMAR)
Kreis musste auf Sturm, Szuber und Wagner verzichten (JOE KLAMAR)

Eishockey-Bundestrainer Harold Kreis hat nach den Ausfällen von NHL-Stürmer Nico Sturm und den Verteidigern Maksymilian Szuber und Fabio Wagner gegen die USA (1:6) Entwarnung gegeben. "Wir hoffen und gehen davon aus, dass alle in den nächsten Tagen fit sein werden", sagte der Coach nach dem zweiten Vorrundenspiel der WM in Tschechien bei MagentaSport.

Die drei Vizeweltmeister hatten am Samstag auf dem Spielberichtsbogen gefehlt. Warum, wollte der DEB nicht verraten. Kreis nominierte Maximilian Kastner und Colin Ugbekile nach. Im nächsten Spiel gegen Schweden am Montag (20.20 Uhr/MagentaSport und Pro7) kann Kreis zudem wahrscheinlich auf Lukas Reichel setzen. Der 21-Jährige von den Chicago Blackhawks traf am Freitagabend in Ostrava ein.

Ohne Sturm, Szuber und Wagner kassierte die deutsche Mannschaft den ersten Rückschlag. Nach dem 6:4 zum Auftakt über den Olympiadritten Slowakei fehlte Deutschland vor allem die Effektivität, die Amerikaner waren dagegen eiskalt.