Werbung

Trotz Halbfinal-Aus: Littler überzeugt in der Premier League

Luke Littler schied im Halbfinale aus (IMAGO/Shane Healey)
Luke Littler schied im Halbfinale aus (IMAGO/Shane Healey)

Darts-Wunderkind Luke Littler hat auch bei seinem Debüt in der prestigeträchtigen Premier League beeindruckt. Der 17 Jahre alte Engländer entschied in seinem ersten Spiel die Neuauflage des WM-Finals gegen Landsmann Luke Humphries klar mit 6:2 für sich, im Halbfinale war nach dem 5:6 gegen den späteren Sieger Michael Smith trotz eines Matchdarts aber Schluss.

Littler zeigte wie schon bei seinen Auftritten bei der Weltmeisterschaft und auf der World Series, als er zum Auftakt das Turnier in Bahrain gewann und sogar einen Neun-Darter warf, eine starke Leistung. In beiden seiner Partien spielte der Senkrechtstarer über 100 Punkte im Schnitt.

Für Unmut sorgten in Cardiff jedoch einige Zuschauer. Vor allem im Spiel zwischen Littler und Humphries fielen manche Zuschauer mit Pfiffen gegen Littlers Gegner negativ auf. Auch im Spiel gegen Smith war das der Fall.

Nächste Woche Donnerstag macht die Premier League in der Berliner Mercedes-Benz-Arena Station. Insgesamt stehen 16 Spieltage an, an deren Ende die vier besten Spieler in London den Sieger ermitteln. Für den Titel gibt es 275.000 Pfund (rund 320.000 Euro).