Trotz Niederlage bei Alba: Bayern Hauptrundensieger der BBL

Heiß ging es her unter den Körben (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Luciano Lima)
Heiß ging es her unter den Körben (IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Luciano Lima)

Die Basketballer von Bayern München haben trotz einer Niederlage die Bundesliga-Hauptrunde für sich entschieden und damit in den Play-offs Heimrecht in den Entscheidungsspielen. Beim Verfolger und alten Rivalen Alba Berlin unterlagen die Münchner am Freitagabend zwar mit 53:59 (28:30), dank des 77:53-Heimerfolgs im ersten Aufeinandertreffen in der BBL sind die Bayern aufgrund des gewonnenen direkten Vergleich von Alba (zwei Punkte Rückstand) am letzten Spieltag nicht mehr abzufangen.

Topscorer in dem intensiven Duell der deutschen EuroLeague-Vertreter war Berlins Sterling Brown mit elf Punkten. Ausschlaggebend für den Alba-Erfolg war ein 18:0-Lauf im vierten Viertel. Berlin hat durch den Sieg Rang zwei sicher, in den am 17. Mai beginnenden Play-offs können Bayern und Alba damit erst im Finale aufeinandertreffen.