Turgis gewinnt Schotter-Etappe der Tour de France

Sieger in Troyes: Anthony Turgis (Anne-Christine POUJOULAT)
Sieger in Troyes: Anthony Turgis (Anne-Christine POUJOULAT)

Radprofi Anthony Turgis hat die schwere neunte Etappe der 111. Tour de France gewonnen. Auf dem Rundkurs mit Start und Ziel in Troyes über 199 km, 32,2 davon auf Schotterstraßen, setzte sich der Franzose vom Team TotalEnergies am Sonntag vor Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) und Derek Gee (Israel-Premier Tech) durch. Bester Deutscher wurde dessen Teamkollege Pascal Ackermann auf dem 16. Platz.

Das Gelbe Trikot behielt der Slowene Tadej Pogacar (UAE Team Emirates), der seine Rivalen mehrfach erfolglos attackierte. Verschiebungen unter den Top-Favoriten in der Gesamtwertung gab es so nicht. Pogacar führt weiter mit 33 Sekunden Vorsprung auf Remco Evenepoel (Soudal Quick-Step). Dritter ist Titelverteidiger Jonas Vingegaard (+ 1:15/Visma-Lease a Bike).

Am Montag gönnt die Tour dem Peloton den ersten Ruhetag, danach sollte auf der zehnten Etappe zwischen Orleans und Saint-Amand-Montrond (187,3 km) der nächste Massensprint folgen.