Werbung

Turnier in Pebble Beach wegen Unwetters abgebrochen

Das Turnier in Pebble Beach wurde abgebrochen (Christian Petersen)
Das Turnier in Pebble Beach wurde abgebrochen (Christian Petersen)

Wegen eines heftigen Unwetters mit Sturmböen und Starkregen ist das PGA-Turnier in Pebble Beach abgebrochen und der US-amerikanisch Golfprofi Wyndham Clark zum Sieger erklärt worden. Der 30-Jährige hatte nach der dritten Runde geführt, in dieser hatte er famos gespielt. Clark benötigte auf dem Par-72-Kurs lediglich 60 Schläge und stellte damit einen Platzrekord auf. Zweiter wurde der Schwede Ludvig Aberg, dahinter folgte Matthieu Pavon aus Frankreich.

Aufgrund des schlechten Wetters hatten die Veranstalter die vierte Runde zunächst von Sonntag auf Montag verschieben wollen. Später folgte die Entscheidung, das Turnier vorzeitig abzubrechen.

Für den US-Open-Sieger Clark war es der dritte Erfolg auf der US-Tour: Er erhielt 3,6 Millionen Dollar Preisgeld.