Werbung

U17 erlebt Debakel gegen Spanien

U17-Trainer Michael Prus (IMAGO/Ralf Poller/Avanti)
U17-Trainer Michael Prus (IMAGO/Ralf Poller/Avanti)

U17-Welt- und Europameister Deutschland hat zum Auftakt des Algarve Cups ein denkwürdiges Debakel erlebt. Die nach dem sensationellen WM-Triumph im vergangenen Jahr völlig neu formierte Mannschaft von Trainer Michael Prus unterlag Spanien in Portugal mit 0:7 (0:5).

"Wir haben eine richtige Abreibung bekommen", sagte Prus: "Man muss einfach sagen, dass wir heute schlecht gespielt haben. Wir haben es nicht geschafft, die Dinge umzusetzen, die wir uns vorgenommen hatten."

Im Estadio Municipal de Albufeira erzielte allein der erst 15 Jahre alte Guille Fernandez vom FC Barcelona vier Tore. "Der Gegner hat vor Selbstvertrauen gestrotzt, und wir haben es mit unserer heutigen Leistung nicht geschafft, auf Augenhöhe zu bleiben", sagte Prus, der auf die Spieler verzichtet hatte, die in ihren Vereinen für die Youth League eingeplant sind.

Im zweiten Gruppenspiel am Dienstag (12.00 Uhr) treffen die DFB-Junioren an selber Stelle auf die Niederlande, ehe zum Abschluss am 14. Februar in Almancil das Duell mit dem Nachwuchs der portugiesischen Gastgeber wartet. Vom 17. bis 27. März steht erneut in Portugal die zweite Runde der EM-Qualifikation gegen die Gastgeber, Kroatien und Irland an. Die acht Gruppensieger der Qualifikationsrunde sowie die sieben besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Endrunde vom 20. Mai bis 5. Juni 2024 in Zypern.