"Unbesiegter" Pires traut Bayer Saison ohne Niederlage zu

Robert Pires war Teil der "Invincibles" (PAUL ELLIS)
Robert Pires war Teil der "Invincibles" (PAUL ELLIS)

Mit dem FC Arsenal blieb Robert Pires einst eine ganze Saison ungeschlagen, nun traut der Welt- und Europameister Bayer Leverkusen eine Wiederholung dieser Serie in der Fußball-Bundesliga zu. "Es ist schon schwierig, heutzutage zwei oder drei Spiele am Stück zu gewinnen. Trotzdem haben sie eine gute Möglichkeit, unseren Arsenal-Rekord zu brechen", sagte der Franzose im bwin-Interview.

Die Gunners gingen 2003/04 mit Pires als "Invincibles" in die Geschichte ein, als sie in allen 38 Premier-League-Spielen ungeschlagen blieben. "Einen besonderen Tipp habe ich für Leverkusen gar nicht. Ich freue mich darüber, solang es kein Team in der Premier League schafft. Arsenal bleiben 'The Invincibles' in England", sagte der 50-Jährige.

Während Arsenal damals in Champions League, FA Cup und Ligapokal insgesamt sechs Niederlagen kassierte, steht Leverkusen aktuell bei 46 Pflichtspielen ohne jede Pleite. Am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL) tritt die Werkself im Halbfinale der UEFA Europa League bei AS Rom an.

Arsenal habe seine Serie vor allem der "Besessenheit" von Teammanager Arsene Wenger zu verdanken, so Pires. "Zwei Tage, nachdem wir die Meisterschaft gegen Tottenham geholt hatten, sprach er zur Mannschaft uns sagte, dass die Liga noch nicht vorbei sei. Ich entgegnete 'Come on. Wir sind Meister, wir warten nur darauf die Trophäe entgegenzunehmen', aber er wollte, dass wir unbesiegt bleiben. Es war nicht leicht in diesem Moment, aber der Coach betonte erneut 'Wir sind noch nicht am Ende'. Das beschreibt Arsene Wengers Besessenheit, aber am Ende war es eine unfassbare Saison", sagte er.