Van der Poel bei der Tour dabei - Olympia nur auf der Straße

Mathieu van der Poel fährt bei der Tour und Olympia (ANNE-CHRISTINE POUJOULAT)
Mathieu van der Poel fährt bei der Tour und Olympia (ANNE-CHRISTINE POUJOULAT)

Weltmeister Mathieu van der Poel wird in diesem Jahr bei der Tour de France und anschließend bei den Olympischen Spielen an den Start gehen - allerdings mit einer Einschränkung. Wie der Topstar vom Team Alpecin am Mittwoch bekannt gegeben hat, wird er bei den Sommerspielen in Paris nur am Straßenrennen teilnehmen und nicht wie in Tokio auch am Mountainbike-Rennen. "Es ist die logischste Wahl", sagte van der Poel in einer Team-Mitteilung.

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, habe der Niederländer nach seinen Siegen bei der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix in den letzten Wochen lange darüber nachgedacht, bei Olympia sowohl auf dem Straßenrad als auch auf dem Mountainbike an den Start zu gehen. Nun entschied er sich nur für die Straße. 2021 in Tokio hatte er nach einem Sturz im Mountainbike-Wettbewerb in der sechsten von sieben Runden aufgeben müssen.