Vertrag bis 2028: Anton vom VfB zum BVB

Unterschreibt beim BVB: Waldemar Anton (TOBIAS SCHWARZ)
Unterschreibt beim BVB: Waldemar Anton (TOBIAS SCHWARZ)

Der Wechsel des begehrten Fußball-Nationalspielers Waldemar Anton zu Borussia Dortmund ist perfekt. Der BVB verkündete am Montag die Verpflichtung des 27 Jahre alten Innenverteidigers, der vom VfB Stuttgart kommt und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028 erhält. Dass Anton den VfB verlassen würde, hatten die Stuttgarter bereits zuvor bestätigt.

Der Vertrag des EM-Teilnehmers bei den Schwaben war bis Sommer 2027 gültig. Anton hatte diesen erst im Frühjahr unterzeichnet, der BVB nutzte nun eine Ausstiegsklausel, die Medienberichten zufolge bei 22 Millionen Euro liegt. In Dortmund soll der erste Neuzugang der Transferperiode Mats Hummels ersetzen, dessen Vertrag nicht verlängert wurde.

"Ich hatte ursprünglich nicht vor, den Verein zu wechseln - aber dann kam Borussia Dortmund. Ein Top-Klub, der gerade erst im Champions-League-Finale stand", sagte Anton, der beim Aus der Nationalmannschaft im EM-Viertelfinale gegen Spanien auf dem Feld stand: "Das zeigt, welches Potenzial in diesem Verein steckt. Alle BVB-Verantwortlichen haben mir von Anfang an das Gefühl vermittelt, dass sie mich unbedingt verpflichten möchten und dass ich eine wichtige Rolle einnehmen kann und soll. Darauf habe ich richtig Bock."

Lars Ricken freute vor allem, dass sich Anton trotz "erstklassiger nationaler und internationaler Wechseloptionen" für den BVB entschieden hat. Anton habe "sich sportlich, aber auch als Persönlichkeit zu einem Top-Verteidiger der Bundesliga entwickelt und seinen Klub zuletzt bis in die Champions League geführt", sagte Dortmunds Sport-Geschäftsführer.